Einwendungen zum Bebauungsplan

Anbei finden Sie eine Mustereingabe.
Um den Objektbeschluss für die Kindertagesstätte an der Dieckhofstraße durch den Samtgemeinderat Tostedt zu ermöglichen, soll auf Gemeindeebene zunächst der betroffene Bebauungsplan Nr. 32 „Neuaufstellung Ortskern“ geändert werden. Mit der „Frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB“ erhält die Öffentlichkeit  die Gelegenheit, sich frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren und sich dazu zu äußern. Der entsprechende Vorentwurf des Bebauungsplanes sowie der Vorentwurf der Begründung liegt noch bis zum 10. September 2012 im Rathaus der Samtgemeinde Tostedt, Schützenstraße 26, Fachbereich „Bauen und Planung“, Zimmer 409, 21255 Tostedt, während der Öffnungszeiten zur allgemeinen Einsicht aus.
Sie haben also die Gelegenheit, Ihre Meinung und Ihre gegebenenfalls bestehenden Einwände gegen die Änderung des Bebauungsplanes und somit auch gegen das Bauvorhaben selbst gegenüber der Verwaltung und dem Gemeinderat kundzutun. Dies können Sie am Besten in schriftlicher Form tun und es gilt übrigens für alle Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde, nicht nur für die Tostedter.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

2 Kommentare

  1. Monika Mähler

    Ich spreche mich gegen das Bauvorhaben Ausbau von Kindergarten-und Krippenplätzen auf dem Dieckhofgelände aus.
    Begründung:es ginge ein weiterer historischer Teil des alten Stadtkerns von Tostedt verloren.Faglich ist für mich auch, ob diese Plätze lanfristig benötigt würden.
    Ich schließe mich der Argumentation an, dass wohnortnahe Krippenplätze in den
    KiTas geschaffen werden könnten, die bisher keine Krippenplätze vorhalten.
    Ferner gebe ich zu bedenken, dass der Standort an der Dieckhofschule den Unterricht der dortigen Schüler durch Spielen und Lärmen der Kleinen negativ beeinflusst würde, da diese sich nicht mehr richtig auf das Unterrichtgeschehen konzentrieren könnten.
    Mit freundlichem Gruß
    Monika Mähler

    Antworten
  2. Angela Nagel

    Ich spreche mich gegen das Bauvorhaben Ausbau von Kindergarten-und Krippenplätzen auf dem Dieckhofgelände aus.
    Begründung:es ginge ein weiterer historischer Teil des alten Stadtkerns von Tostedt verloren.Faglich ist für mich auch, ob diese Plätze lanfristig benötigt würden.
    Ich schließe mich der Argumentation an, dass wohnortnahe Krippenplätze in den
    KiTas geschaffen werden könnten, die bisher keine Krippenplätze vorhalten.
    Ferner gebe ich zu bedenken, dass der Standort an der Dieckhofschule den Unterricht der dortigen Schüler durch Spielen und Lärmen der Kleinen negativ beeinflusst würde, da diese sich nicht mehr richtig auf das Unterrichtgeschehen konzentrieren könnten.
    Mit freundlichem Gruß
    Angela Nagel

    Antworten